Scout24 AG schließt das dritte Quartal im Geschäftsjahr 2018 mit zweistelligem Umsatzwachstum ab

Konzernumsatz steigt überwiegend organisch um 13,6%
EBITDA-Marge aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit bei 55,8%
Management bekräftigt gänzlich die Prognose für das Geschäftsjahr 2018

Berlin / München, 7. November 2018 – Die Scout24 AG, ein führender Betreiber digitaler Marktplätze mit Fokus auf Immobilien und Automobile in Deutschland und anderen ausgewählten europäischen Ländern, schließt ein starkes drittes Quartal 2018 mit solidem Umsatzwachstum über alle Segmente hinweg ab.

Gemäß dem ungeprüften Konzernzwischenabschluss stieg der Konzernumsatz, ohne Berücksichtigung von FINANZCHECK.de, im dritten Quartal 2018 um 10,8% auf 131,3 Millionen Euro (Q3 2017: 118,5 Millionen Euro). Unter Berücksichtigung der Akquisition von FINANZCHECK.de im dritten Quartal 2018 wuchs der Konzernumsatz auf 134,6 Millionen Euro. Das ist ein Plus von 13,6% gegenüber dem Vorjahr. In den ersten neun Monaten 2018 erzielte Scout24 einen Konzernumsatz von 385,8 Millionen Euro, das entspricht einem Wachstum gegenüber dem Vorjahr von 11,1% (10,1% ohne Berücksichtigung von FINANZCHECK.de). Die Profitabilität des Konzerns, gemessen an der EBITDA-Marge aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit, stieg im dritten Quartal 2018 um 2,9 Prozentpunkte auf 55,8% (+4,5 Prozentpunkte auf 57,4% ohne Berücksichtigung von FINANZCHECK.de) gegenüber dem Vorjahr. Die Scout24 Gruppe ist voll auf Kurs, die Jahresziele 2018 zu erreichen. Der Vorstand bekräftigt nochmals die bisher kommunizierte Prognose für das Geschäftsjahr 2018. FINANZCHECK.de zeigte ebenfalls eine gute Entwicklung mit 3,3 Millionen Euro Umsatzbeitrag und ist damit auf einem guten Weg, den prognostizierten Umsatzbeitrag von rund 12 Millionen Euro bis Ende des Geschäftsjahres zu erreichen. Die produktseitige Integration von FINANZCHECK.de in das Scout24 Marktnetzwerk zeigte ebenfalls gute Fortschritte im abgelaufenen Quartal.

„Wir haben die ersten neun Monate 2018 mit sehr gutem Ergebnis abgeschlossen. Wir bewegen uns im zweistelligen Wachstumsbereich und gehen weiterhin davon aus, dass wir unsere Ziele für das Gesamtjahr 2018 erfüllen. Sehr erfreut sind wir insbesondere über die Entwicklung von ImmobilienScout24. Das Segment hat in den ersten neun Monaten gutes Wachstum gezeigt, mit einer Beschleunigung der Umsätze mit Residential-Immobilien Partnern im dritten Quartal 2018 auf rund 9% gegenüber dem Vorjahr. Somit haben wir wie angekündigt eine verlässliche Grundlage für weiteres Wachstum bei ImmobilienScout24 geschaffen. Wir haben außerdem den Fokus auf unsere Marktnetzwerk-Strategie weiter gestärkt. Die Akquisition von FINANZCHECK.de wird uns dabei helfen, unsere Vision zu verwirklichen, das Consumer Services Business mittelfristig auf 250 Millionen Euro auszubauen. FINANZCHECK.de blickt auf solide Ergebnisse der ersten neun Monate 2018 zurück und ist ebenfalls voll auf Kurs, die Umsatz- und Ergebnisziele für 2018 zu erreichen. Auch bei der produktseitigen Integration in das Scout24 Marktnetzwerk haben wir erste Fortschritte geschafft“, sagt Christian Gisy, Finanzvorstand der Scout24 AG.

 

ImmobilienScout24, AutoScout24 und Scout24 Consumer Services weiter auf Wachstumskurs

Die Außenumsätze bei ImmobilienScout24 stiegen im dritten Quartal 2018 um 7,2% auf 63,5 Millionen Euro (Q3 2017: 59,2 Millionen Euro). Im Vergleich zum vorherigen Quartal wuchsen die Außenumsätze um 2,7% (Q2 2018: 61,8 Millionen Euro). Damit zeichnete sich im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres ein stärkeres Wachstum gegenüber dem ersten Halbjahr 2018 ab, was den positiven Ausblick der Gruppe auf das Umsatzwachstum des zweiten Halbjahres 2018 im Segment ImmobilienScout24 unterstreicht. Diese Dynamik ist vor allem auf die gute Entwicklung der Umsätze mit Residential-Immobilien Partnern und Business-Immobilien Partnern zurückzuführen. Der Umsatz-anstieg wurde im Wesentlichen getrieben durch die bessere Monetarisierung der bestehenden Kundenbasis im Residential-Immobilien Bereich und verstärkter Vermarktung der VIA-Produktpalette, aber auch durch einen weiteren Anstieg der Anzahl an Residential-Immobilien Partnern. Auch die Umsätze mit Business-Immobilien Partnern entwickelten sich im Vergleich zum Vorjahr aufgrund der verbesserten Monetarisierung der Kundenbasis sowie der zusätzlichen Vermarktung von Sichtbarkeitsprodukten erwartungsgemäß stark.

 

AutoScout24 blieb mit einem Umsatzplus von 16,0% im dritten Quartal weiter auf starkem Wachstumskurs. Die anhaltend positive Umsatzentwicklung bei AutoScout24 ist vor allem auf die Umsätze mit Händlern in Deutschland und in den europäischen Kernmärkten zurückzuführen. Haupttreiber dieser guten Entwicklung sind die erfolgreiche Umsetzung von Preisanpassungen sowie die Vermarktung zusätzlicher Sichtbarkeitsprodukte, beispielsweise die 360-Grad-Option für Fahrzeuginserate in Deutschland und den europäischen Kernmärkten. Die Umsätze mit Automobilherstellern sowie Sonstige Erlöse bewegten sich im Rahmen der Erwartungen.

 

Das Segment Scout24 Consumer Services erzielte im dritten Quartal 2018 Außenumsätze von 25,3 Millionen Euro, ein Plus von 31,1% gegenüber dem dritten Quartal 2017 (Q3 2017: 19,3 Millionen Euro). Ohne Berücksichtigung von FINANZCHECK.de summierten sich die Umsätze bei Scout24 Consumer Services im dritten Quartal 2018 auf 22,0 Millionen Euro, das entspricht einem Umsatzwachstum von 14,3%. Treiber waren vor allem Umsätze aus Dienstleistungen und Umsätze mit Finanzierungspartnern. Insbesondere die Umsätze aus Dienstleistungen entwickelten sich aufgrund der verstärkten Monetarisierung des Angebotes für Nutzer sehr erfreulich. Die Display-Umsätze mit Dritten entwickelten sich auch im dritten Quartal gut gegenüber dem Vergleichsquartal des Vorjahres.

 

FINANZCHECK.DE stärkt Marktnetzwerk-Potenzial

Mit der Akquisition von FINANZCHECK.de ist Scout24 im dritten Quartal 2018 einen wichtigen strategischen Schritt gegangen, die Nutzer während ihrer Consumer Journey noch stärker zu unterstützen und das Marktnetzwerk-Potenzial der Gruppe weiter auszuschöpfen. Die produktseitige Integration in das Scout24-Marktnetzwerk hat im abgelaufen Quartal gute Fortschritte gezeigt. Auch umsatzseitig zeigte die FINANZCHECK.de mit 3,3 Millionen Euro Umsatzbeitrag eine gute Entwicklung.

 

Ausblick

Die Geschäftsentwicklung der Scout24-Gruppe in den ersten neun Monaten 2018 liegt voll im Rahmen der Erwartungen des Managements. Der Vorstand bekräftigt die Prognose für das Gesamtjahr 2018 mit einem erwarteten organischen Umsatzwachstum zwischen 9,0% und 11,0% sowie einem Beitrag von FINANZCHECK.de zum Umsatz in Höhe von rund 12,0 Millionen Euro. Scout24 erwartet unter Berücksichtigung von FINANZCHECK.de einen Anstieg der Konzernumsätze für das Geschäftsjahr 2018 zwischen 11,5% und 13,5%. Die Profitabilität (EBITDA-Marge aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit) wird organisch zwischen 56,0% und 57,5% erwartet. Für FINANZCHECK.de wird ein negativer Beitrag im EBITDA aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit der Scout24 Gruppe im niedrigen einstelligen Millionenbereich erwartet und somit eine Konzern-EBITDA-Marge aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit zwischen 54,5% und 56,0% für das Gesamtjahr 2018.

 

Überblick Finanzkennzahlen

Die nachfolgende Tabelle gibt einen ausführlichen Überblick über die Finanzkennzahlen des Konzerns für die ersten neun Monate und das dritte Quartal zum 30. September 2018.

(in Millionen Euro)

Q3 2018*

Q3 2017**

+/-

9M 2018*

9M 2017*

+/-

Außenumsätze

134,6

118,5

13,6%

385,8

347,4

11,1%

IS24

63,5

59,2

7,2%

185,8

175,6

5,8%

AS24

45,8

39,5

16,0%

132,5

114,6

15,6%

CS*

25,3

19,3

31,1%

67,3

56,8

18,5%

EBITDA aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit

75,1

62,7

19,8%

213,9

185,5

15,3%

IS24

42,4

40,5

4,7%

125,9

118,9

5,9%

AS24

26,1

20,1

29,9%

69,3

54,6

26,9%

CS*

9,5

6,4

48,4%

25,3

20,2

25,2%

EBITDA-Marge aus gewöhnlicher
Geschäftstätigkeit - in %

55,8%

52,9%

2,9pp

55,4%

53,4%

2,0pp

IS24

66,7%

68,4%

-1,7pp

67,8%

67,7%

0,1pp

AS24

57,0%

50,9%

6,1pp

52,3%

47,6%

4,7pp

CS*

37,6%

33,5%

4,1pp

37,6%

35,5%

2,1pp

EBITDA

64,9

59,4

9,3%

196,0

171,5

14,3%

Investitionen (bereinigt)

4,6

6,3

-27,0%

22,6

15,7

43,9%

Cash Contribution

70,6

56,3

25,4%

191,3

169,8

12,7%

Cash Conversion

93,9%

89,9%

4,0pp

89,4%

91,5%

-2,1pp

nbsp;  Ab dem 1. September ist das Ergebnis der FINANZCHECK.de in den Finanzzahlen der Scout24 AG enthalten. FINANZCHECK.de wird dem Segment Scout24 Consumer Services zugerechnet. Der Umsatzbeitrag für die Periode beträgt 3,3 Millionen Euro, der Beitrag zum EBITDA aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit beträgt minus 0,3 Millionen Euro.

** Die folgende Änderung wurde im Vergleich zu den berichteten Zahlen für 2017 vorgenommen: IFRS 15 wurde per 1. Januar 2018 angewendet, und die Zahlen für 2017 wurden rückwirkend angepasst.

Die Quartalsmitteilung, einschließlich des Konzernzwischenabschlusses und weiteren Informationen auf Segmentebene, ist unter www.scout24.com/finanzberichte verfügbar.

 

Über Scout24

Mit unseren führenden digitalen Marktplätzen ImmobilienScout24 in Deutschland und AutoScout24 in Europa inspirieren wir die Menschen zu ihren besten Entscheidungen, wenn es darum geht, eine Immobilie oder ein Auto zu finden.  Individuelle Zusatzservices, wie zum Beispiel Bonitätsauskünfte, die Vermittlung von Umzugsservices oder Bau- und Autofinanzierungen, bündelt Scout24 im Geschäftsfeld Scout24 Consumer Services. Mehr als 1.200 Mitarbeiter arbeiten am Erfolg unserer Produkte und Dienstleistungen. Wir stellen unsere Nutzer in den Mittelpunkt und schaffen ein vernetztes Angebot für Wohnen und Mobilität. Die Scout24 AG ist eine börsennotierte Aktiengesellschaft und wird an der Frankfurter Wertpapierbörse (ISIN: DE000A12DM80, Ticker: G24) gehandelt. Weitere Informationen unter www.scout24.com, auf unserem Corporate Blog und Tech Blog oder auf Twitter und LinkedIn.

 

Medienkontakt

Jan Flaskamp
Vice President Communications & Marketing
Tel.: +49 30 24301 0721
E-Mail: mediarelations@scout24.com

Diese Medieninformation herunterladen

 

 

Hinweis:

Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen sind sorgfältig ermittelt worden. Es wird jedoch keine Haftung irgendeiner Art übernommen für die hierin enthaltenen Informationen und/oder ihre Vollständigkeit. Die Gesellschaft, ihre Organmitglieder, Führungskräfte und Mitarbeiter und sonstige Personen geben keine Garantie oder Zusicherung, weder ausdrücklich noch konkludent, für die Richtigkeit und/oder Vollständigkeit der hierin enthaltenen Informationen ab und jegliche Haftung für jeglichen Schaden oder Verlust, der direkt oder indirekt aus dem Gebrauch dieser Informationen oder daraus in anderer Weise abgeleiteter Meinungen resultiert, ist ausgeschlossen.

Die in dieser Mitteilung enthaltenen Informationen können jederzeit geändert, revidiert oder aktualisiert werden. Einige in diesem Dokument wiedergegebene Darstellungen enthalten in die Zukunft gerichtete Aussagen, die die derzeitigen Erwartungen und Planungen der Gesellschaft bzw. des Senior Managements der Gesellschaft in Bezug auf künftige Ereignisse widerspiegeln. Solche in die Zukunft gerichteten Aussagen unterliegen naturgemäß Risiken, Ungewissheiten, Annahmen und anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse einschließlich der Finanzlage und der Profitabilität der Gesellschaft wesentlich von denjenigen abweichen, und auch negativer ausfallen können als diejenigen, die in diesen Aussagen ausdrücklich oder implizit angenommen oder beschrieben werden. Aussagen, die in diesem Dokument enthalten sind, die sich auf vergangene Entwicklungen oder Aktivitäten beziehen, dürfen nicht als Zusicherung verstanden werden, dass diese Entwicklungen oder Aktivitäten in Zukunft andauern oder fortgesetzt werden. Die Gesellschaft übernimmt keine wie auch immer geartete Verpflichtung, irgendwelche Informationen (einschließlich der in die Zukunft gerichteten Aussagen), die in dieser Pressemitteilung enthalten sind, zu aktualisieren oder zu korrigieren, sei es als Ergebnis neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus sonstigen Gründen. In die Zukunft gerichteten Aussagen und Darstellungen, die sich lediglich auf das Datum dieser Mitteilung beziehen, sollten Sie nicht über Gebühr vertrauen.

Scout24 verwendet zur Erläuterung der Ertragskennzahlen auch alternative Leistungskennzahlen, die nicht nach IFRS definiert sind. Diese sollten nicht isoliert, sondern als ergänzende Information betrachtet werden. Sondereinflüsse, die für die Ermittlung einiger alternativer Leistungskennzahlen verwendet werden, resultieren aus der Integration erworbener Unternehmen, Restrukturierungen, außerplanmäßigen Abschreibungen, dem Veräußerungsergebnis bei Devestitionen und Beteiligungsverkäufen sowie sonstigen Aufwendungen und Erträgen außerhalb des gewöhnlichen Geschäftsbetriebs von Scout24. Die von Scout24 verwendeten alternativen Leistungskennzahlen sind im Kapitel „Glossar“ des Scout24 Konzern-Zwischenlageberichts 2018 definiert, der unter www.scout24.com/finanzberichte öffentlich verfügbar ist.

Aufgrund von Rundungsdifferenzen ist es möglich, dass bei der Summierung der in diesem Bericht veröffentlichten Einzelpositionen Unterschiede zu den angegebenen Summen auftreten und aus diesem Grund auch Prozentsätze nicht die genaue Entwicklung der absoluten Zahlen widerspiegeln. Informationen zu den Quartalskennzahlen wurden keiner prüferischen Durchsicht unterzogen und sind somit vorläufig.